Vonovia Kundenmagazin

Wonach suchen Sie?

  • Item 1.
  • Item 2.
  • Item 3.
  • Item 4.

Weitere Suchmöglichkeiten

Frau am Meer
Internationale Rezepte

So holen Sie sich den Urlaub nach Hause!

Das Besondere an jedem Urlaub? Auf jeden Fall das Essen! Wir stellen drei Rezepte vor, von denen Sie vielleicht immer wieder schwärmen, die Sie an einen wunderbaren Urlaub erinnern und mit denen Sie zuhause Urlaubsstimmung genießen können.


Pappas Arrugadas

Papas arrugadas

Zutaten für vier Portionen: Je 1 kg kleine Kartoffeln • 250 g grobes Meersalz

So geht’s: Kartoffeln waschen und mit Schale in einen Kochtopf geben. Mit Wasser bedecken, Salz dazugeben und ca. 20 Minuten kochen. Salzwasser abgießen und die Kartoffeln ca. 10 Minuten abdampfen lassen, dann bekommen sie die typisch feine Salzkruste. Dabei den Topf mehrmals rütteln. Die Einwohner der Kanaren verwenden traditionell Meerwasser für die Zubereitung der Kartoffeln.

Tapas olé
Die Runzelkartoffeln sind ein Klassiker unter den spanischen Tapas. Am besten passen dazu die würzigen Saucen Mojo verde oder Mojo rojo. Die warmen Kartoffeln werden mit den Fingern aufgebrochen und in die Saucen getunkt.
Pappas Arrugadas

Brotsalat Panzanella
Brotsalat Panzanella

Brotsalat Panzanella

Zutaten für drei Portionen: 250 g Brot • 1–2 Knoblauchzehen • Olivenöl • 200 g Cocktailtomaten • 300 g Salatgurke • 1 rote Paprika • 1 rote Zwiebel • Pfeffer •Salz • ein paar Blätter Basilikum

So geht’s: Brot in Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen und hacken, kurz anbraten. Brotwürfel zugeben und mit Olivenöl anrösten. Tomaten, Gurke und Paprika waschen und klein schneiden. Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden. Gemüse und Brot in einer Schüssel vermischen, mit Olivenöl, Pfeffer, Salz und frischem Basilikum abschmecken. Den Salat im Kühlschrank etwas durchziehen lassen.

Das Beste für Brotreste
Trockenes Brot brauchen Sie nicht mehr wegzuwerfen: Ob Ciabatta, Landbrot, Roggenbrot oder Baguette – alles geht und je nach Sorte bekommt der Salat einen anderen Geschmack.

Fischbrötchen

Fischbrötchen

Zutaten für zwei Portionen: 2 Eier • 1 Gewürzgurke • roter Apfel • 1 EL Mayonnaise • 100 g Sahnejoghurt • 1 EL Gewürzgurkensud • Salz • Pfeffer • 1 TL Zitronensaft • Bund Petersilie • 2 EL Milch • 40 g Mehl • 40 g Semmelbrösel • 2 Stück Kabeljaufilets (à ca. 150 g) • 40 g Butterschmalz • 2 Milchbrötchen • 2 Blätter Kopfsalat

So geht’s – Remoulade: Ein Ei hart kochen, abschrecken und pellen. Mit der Gewürzgurke fein zerkleinern. Apfel fein würfeln. Alles mit Mayonnaise, Joghurt, Gurkensud, etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft verrühren. Petersilie abzupfen, fein hacken, unterrühren und evtl. nachwürzen. Fisch: Ein Ei, Milch und etwas Salz verquirlen, auf einen tiefen Teller geben. Mehl und Brösel auf je einen Teller geben. Fisch zuerst im Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Bröseln wenden. Im heißen Butterschmalz in einer Pfanne bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite 4–5 Min. goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Brötchen mit je einem Salatblatt belegen, Fisch darauflegen und etwas Remoulade darauf verteilen, Remouladenrest extra servieren.

Ahoi, Kapitän!
Ob Sie die Brötchen mit Kabeljaufilets belegen wie im Rezept beschrieben, mit Lachs, Matjes, Bismarckhering oder Krabben – Hauptsache, frisch gemacht!
Fischbrötchen